HIFU-Lifting - Gesichtsstraffung

HIFU-Lifting
HIFU-Lifting

Gesichtsstraffung ohne chirurgischen Eingriff durch medipractic Ultraschall Lifting mit der HIFU Methode

HIFU (High Intensity Focused Ultrasound) bedeutet hochfrequentierter Ultraschall. Die Methode ist eine neuartige, nicht-invasive Art der Faltenbehandlung und Hautstraffung, die bis zu 2 Jahren hält, hautfreundlich ist und frei von Ausfallzeiten ist. Durch HIFU können auch die tieferen Strukturen der Dermis, wie SMAS (Superficial Muscular Aponeurotic System) ohne Verletzungen erreicht werden, die sich normalerweise beim Facelift nur mittels kosmetischer Chirurgie mobilisieren lassen. Es handelt sich um ein dünnes Fasersystem im Untergewebe der Haut, sozusagen die Stützpfeiler des Gesichts. Verliert das SMAS mit der Zeit seine Elastizität, zieht es die äußere Haut mit hinunter. 

Bei einem medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU wird punktuell in bis zu 11 Linien unter der Hautoberfläche Hitze bis zu 70° Celsius erzeugt. In diesem Temperatur-bereich ziehen sich vorhandene Kollagenfasern zusammen und regen eine Neuproduktion von Kollagen und Elastin an, wodurch eine sofort sichtbare Hautstraffung entsteht. Die Produktion und Anreicherung des Kollagens hält nach dem medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU 1-2 Jahre an. Mit nur einer Behandlung wird innerhalb von 2-3 Monate ein Erneuerungs- und Regenerationsprozess in Gang gesetzt, bei dem neues, frisches Kollagen aufgebaut wird. Das Endergebnis ist innerhalb von 3-6 Monaten zu erwarten. Neben der verbesserten Elastizität der Haut ist ein sanfter Lifting-Effekt das Ziel. 

Im Gegensatz zu Lasern, die von außen nach innen in die Haut eindringen, umgeht Ultraschall die Oberfläche der Haut, ohne sie zu verletzen und konzentriert sich ganz auf die tiefen, strukturellen Hautschichten, in denen Kollagen angelagert ist. Die HIFU Ultraschall-Technologie arbeitet von innen nach außen und unterstützt die Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolleté sich zu straffen.

medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU ist eine Möglichkeit für Menschen, die ein invasives Facelift scheuen, jedoch etwas zur Verbesserung und Straffung ihrer Haut am Gesicht, Hals und Kinn, in den Regionen um die Augen (Krähenfüße, Lachfalten, Schlupflider etc.), Augenbrauen, Lippenfalten oder Dekolleté tun wollen. 

Das medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU dauert je nach Ausmaß der Behandlung zwischen 20 (nur Augenbrauenlift) und 90 Minuten (Straffung der Haut im gesamten Gesichts-, Kinn- und Halsbereich).

Anwendungsgebiete für ein medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU
  • Faltenreduktion (nicht chirurgisches Facelift)
  • Lifting der Wangenpartie
  • Augenbrauenlifting
  • Lifting von Zornesfalten/Stirnfalten
  • Lifting der Nasolabialfalte
  • Doppelkinnreduktion und Straffung der Halspartie
  • Reduktion der Tränensäcke
  • Korrektur des Gesichtsovals
  • Dekolleté-Straffung
  • Hautglättung

In Kombination mit Hyaluron, Botox und Fillern empfehlen wir zunächst ein medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU durchzuführen und erst im Anschluss die Haut mit Wirkstoffen anzureichen. Erst nach 2 Monaten nach einer Hyaluron Behandlung, 4 Monaten nach einer Botox Behandlung und 6 Monaten nach einer Filler Behandlung ist frühestens ein medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU empfohlen.

Behandlungsinhalte

Wie läuft eine HIFU-Behandlung ab?
Die HIFU-Behandlung im Gesicht beginnt im Regelfall damit, dass eine Reinigung, der zu behandelnden Stellen, der Haut erfolgt. Im nächsten Schritt wird das gewünschte Behandlungsgebiet auf der Haut aufgezeichnet, bevor wir Ihnen im Anschluss das Ultraschallgel auftragen. Ist dies erfolgt, beginnt unser qualifiziertes Fachpersonal mit der eigentlichen HIFU-Behandlung indem das Handstück des Geräts mit fokussiertem Ultraschall sanft im Zielgewebe haargenaue Zielpunkte setzt. Nach der Behandlung bleibt das umliegende Gewebe, als auch die oberste Hautschicht völlig intakt!

Behandlung
Direkt nach der Behandlung ist eine optische Verbesserung sichtbar. Dies entspricht etwa 10-20% des gewünschten Endergebnisses. Das volle Ergebnis ist nach 3-6 Monaten sichtbar. Es entsteht eine spürbare Auffrischung und Straffung der tiefen Gewebsschichten unter der Haut. Kleine Fältchen können unmittelbar verschwinden. Die Behandlung kann nach zwei Jahren wiederholt werden, um den Straffungseffekt langfristig aufrecht zu erhalten

Nebenwirkungen
Bei Personen mit Blutungsneigung, bei Personen, die mit Chemotherapie behandelt werden, bei Schwangeren, sowie in der Stillzeit, bei UV-geschädigter und dünner Haut (ungenügendes Unterhaut-Fettgewebe), bei offene Wunden, Hautverletzungen, erhabene, kloide Narben, Implantaten, wie Herzschrittmacher, Brustimplantate (im Behandlungsareal) und bei Jugendlichen unter 18 Jahren empfehlen wir keine Ultraschall Behandlungen durchzuführen.
Eventuell kann die Haut nach der Behandlung etwas gerötet erscheinen. Diese Rötungen verschwinden im Allgemeinen jedoch bereits nach wenigen Stunden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach der Behandlung für ein paar Tage leichte Schwellungen auftreten oder die Haut einige Wochen berührungsempfindlich erscheint oder ein leichtes Prickeln zu verspüren ist. Selten kann es auch zu vorübergehenden Nebenwirkungen, wie kleinen blauen Flecken oder einem lokalen Taubheitsgefühl kommen.

Ablauf & Technik

Die Wirkungsweise von medipractic Ultraschall Lifting mit HIFU

Die HIFU Technik kommt bereits seit den 90er Jahren in verschiedenen medizinischen Disziplinen (Onkologie, Urologie, Gynäkologie) zur nicht invasiven Therapie von Tumoren zum Einsatz. In der ästhetischen Medizin wird sie erst seit einigen Jahren angewandt. Im Gegensatz zu herkömmlichen, in Kosmetik und Physiotherapie verwendeten Ultraschallgeräten, erfolgt bei der HIFU-Technologie eine extreme Bündelung der Schallwellen in einer vordefinierten Tiefe im Zielgewebe. Diese Fokussierung ermöglicht eine präzise, auf den sogenannten „Fokuspunkt“ begrenzte, kurzzeitige Erhitzung des Zielgewebes auf ca.50–70 C°. Ein solcher Fokuspunkt ist ca. 1 x 1 mm groß. Das Gewebe außerhalb des Fokuspunkts bleibt vollkommen intakt. Je nach Größe des Behandlungsgebietes werden während nur einer Sitzung mehrere tausend (bei einer Gesichtsbehandlung ca. 12.000 bis 20.000) Fokuspunkte in verschiedenen Hautschichten, bis hin zum unterhalb der Subcutis verlaufenden gesetzt. Die Intensität einer HIFU Behandlung lässt sich in der Regel auf bis zu 2–3 J/cm² einstellen.

Als Ultraschall werden Schwallwellen mit Frequenzen oberhalb des hörbaren Bereichs bezeichnet. Sie können sich nur in einem Medium (z.B. Haut/Gewebe) ausbreiten. Jedes beschallte Teilchen im Medium (z.B. Zellen) bewegt sich dabei in Richtung der Wellenausbreitung. Die Ultraschallwellen erzeugen, immer im Wechsel, eine Kompression (Überdruck) und eine Expansion (Unterdruck) im Gewebe. Bei Verwendung von HIFU kommen zudem zwei Modi zum Einsatz: Thermal­ und Kavitationsmodus. Im Thermalmodus werden im Gewebe Temperaturen von über 60 – 70° C erreicht. Durch Konfiguration des Anwendungskopfes kann eine Fokussierung der Ultraschallwellen in einer definierten Tiefe erreicht werden. Bei einer Frequenz von 4,0 bzw. 7,0 MHz können Tiefen von 1,5; 3,0 und 4,5 mm bearbeitet werden. Ziel ist es, mit hochenergetischem Ultraschall im Gewebe einzuwirken um eine mikrothermische Koagulation und Nekrose zu erreichen und dabei angrenzender Areale zu schonen.

Der im Handstück verbaute Transducer (Schallwandler) setzt pro Knopfdruck („Schuss“) eine bestimmte Anzahl an Fokuspunkten in einer Reihe („Line“) ins Zielgewebe, z.B. in die Subcutis. Üblicherweise ist eine Line maximal ca. 30 mm lang und enthält ca. 25 einzelne Fokuspunkte. Die Länge der Line lässt sich in der Regel millimetergenau anpassen und reduzieren, z.B. auf 10 mm. Damit reduziert sich auch die Anzahl der Fokuspunkte. Die Tiefe, in der die Fokuspunkte gesetzt werden („Fokustiefe“), richtet sich nach dem Transducer, d.h. ein Behandlungsaufsatz kann die Line nur in einer bestimmten Tiefe setzen. Um die Fokustiefe zu ändern, muss ein anderer Aufsatz verwendet werden.

Wert- und Bonusguthaben Karte

Ihre persönliche Wert- und Bonusguthaben Karte für medisenses-Pflegebehandlungen bietet Ihnen einige Vorteile und wird kostenlos für Sie ausgestellt.

Kundenrabatt
Auf alle Käufe können Sie bei Einzahlungen in Höhe: 

  • von 125,-€ (nur für visadermic) einen Nachlass in Höhe von 2%
  • bei 250,-€ einen Nachlass in Höhe von 4%
  • bei 500,-€ einen Nachlass in Höhe von 6%
  • bei 1.000,-€ einen Nachlass in Höhe von 8% erhalten

Kundenbonus
Auf alle Käufe können Sie eine Gutschrift von 10 Punkten für jeden Euro erhalten. Für je 1.000 Punkte können Sie 1,-€ auf von uns im Aktionszeitraum gebotene Leistungen, (z.B. Gesundheitsanalysen) einlösen.

Übertragbarkeit
Die Kundenkarte kann auf Personen übertragen werden, sofern der Karteninhaber dem zustimmt. 

Gültigkeit
Die Kundenkarte verfällt niemals und ist an allen teilnehmenden Instituten als Zahlungsmittel einlösbar.

*Garantie und Auftragsbeschränkung (Disclaimer)

Die von uns angewendeten Methoden zu Haut- und Körperpflege, zur Gesundheits- und Seelenpflege sowie die angewendeten Produkte erheben keinen Anspruch darauf grundsätzlich wirksam sein zu können. Vielmehr hängen Erfolge und Behandlungsergebnisse von der jeweiligen Physiologie, sowie dem Haut und Gesundheitszustand des Menschen ab. Behandlungsergebnisse können daher von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein und variieren. Auch wenn von durchschnittlichen Werten hinsichtlich der Dauer oder der Behandlungsergebnisse bei verschiedenen Behandlungen ausgegangen werden kann, kann es auch Voraussetzungen geben, die durchschnittliche Ergebnisse nicht ermöglichen. Hierzu können zum Beispiel genetische Bedingungen, Krankheiten, Medikationen oder verlangsamte Stoffwechselaktivitäten gehören.

Auch wenn von einer allgemeinen Durchführbarkeit der verschiedenen Behandlungen ausgegangen werden kann sind auch Voraussetzungen zur jeweiligen Physiologie, sowie dem Haut und Gesundheitszustand möglich, die eine Zustimmung durch den Arzt erfordern.