Faden Lifting - zur Gesichtsstraffung

Faden Lifting
Faden Lifting

Natürliche Gesichtsstraffung mit Fadenlifting

Fadenlifting ist eine moderne und sanfte Hautstraffung und ein wirksames Verfahren gegen Falten, das ohne Skalpell, operative Eingriffe oder Narben auskommt. Es werden speziell entwickelte Fäden aus Poly-Milchsäure, PDO-, oder PCL-Fäden in das Unterhaut-Fettgewebe eingebracht, die eine sofortige Straffung bewirken und nach 6-15 Monaten langsam vom Körper wieder abgebaut werden. Während dieses Prozesses wird anstelle des Fadens Kollagen gebildet, wodurch ein natürliches Stützgerüst in der Haut entsteht. 

Verschiedene Arten von Fäden können bei einem visadermic Fadenlifting verwendet werden: Glatte Fäden, zu denen auch gedrehte Spiralfäden zählen und sogenannte Zug-Fäden mit kleinen Widerhaken. Glatte Fäden verursachen geringere Nebenwirkungen, wie Schwellungen oder Blutergüsse gegenüber Zug-Fäden. Der sichtbare Effekt tritt jedoch im Gegensatz zum Soforteffekt von Zug-Fäden erst verzögert nach 3-4 Monaten ein. Die Ergebnisse halten in der Regel bei beiden Methoden 18 Monate bis zu 2 Jahre sichtbar an.

Nach individueller Beratung und Einschätzung der Hautpflegetherapeutin wird das Behandlungsareal und die Faden-Art, sowie die Anzahl der benötigten Fäden vereinbart. Beim Fadenlifting wird die Gesichtspartie zunächst lokal betäubt. Anschließend werden die PDO-/PCL-Fäden durch eine Hohlnadel in das Unterhaut-Fettgewebe eingeführt, in dem sie verbleiben. Durch einen leichten Zug werden hängende Gesichtspartien, wie Wangen, Augenbrauen, Mundwinkel oder auch Dekolleté, Hals und Oberarme schonend gestrafft.

Die Behandlung dauert ca. 1 Stunde. Um den Effekt zu verstärken können mehrere Fäden parallel eingebracht und mit Ultraschall für eine Straffung in der Tiefe intensiviert werden. Auch eine Kombination mit anderen Methoden, wie z.B. Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure oder Mesotherapie kann empfehlenswert sein.
Da es sich beim Fadenlifting um eine sehr schonende Methode handelt bei der keine Schnitte notwendig sind, entstehen keine Narben. Zudem entstehen auch keine Ausfallzeiten wodurch Sie wieder sofort einsatzfähig sind. 

Ihr Termin zum Fadenlifting wird mit der Hautpflegetherapeutin zuvor vereinbart und startet mit einer Hautanalyse. Innerhalb einer Stunde lernen Sie während der Anwendung alles Wissenswerte rund um Ihre Hauteigenschaften und Ihre Möglichkeiten kennen. Ihr Gesicht wird abgeschminkt, gereinigt und die Fäden nach vorheriger Absprache eingebracht. Die Preise der Fadenlifting- Behandlungen werden vorab individuell aufgrund der verschiedenen Vorgehensweisen und des Umfangs besprochen.

Wert- und Bonusguthaben Karte

Ihre persönliche Wert- und Bonusguthaben Karte für medisenses-Pflegebehandlungen bietet Ihnen einige Vorteile und wird kostenlos für Sie ausgestellt.

Kundenrabatt
Auf alle Käufe können Sie bei Einzahlungen in Höhe: 

  • von 125,-€ (nur für visadermic) einen Nachlass in Höhe von 2%
  • bei 250,-€ einen Nachlass in Höhe von 4%
  • bei 500,-€ einen Nachlass in Höhe von 6%
  • bei 1.000,-€ einen Nachlass in Höhe von 8% erhalten

Kundenbonus
Auf alle Käufe können Sie eine Gutschrift von 10 Punkten für jeden Euro erhalten. Für je 1.000 Punkte können Sie 1,-€ auf von uns im Aktionszeitraum gebotene Leistungen, (z.B. Gesundheitsanalysen) einlösen.

Übertragbarkeit
Die Kundenkarte kann auf Personen übertragen werden, sofern der Karteninhaber dem zustimmt. 

Gültigkeit
Die Kundenkarte verfällt niemals und ist an allen teilnehmenden Instituten als Zahlungsmittel einlösbar.

*Garantie und Auftragsbeschränkung (Disclaimer)

Die von uns angewendeten Methoden zu Haut- und Körperpflege, zur Gesundheits- und Seelenpflege sowie die angewendeten Produkte erheben keinen Anspruch darauf grundsätzlich wirksam sein zu können. Vielmehr hängen Erfolge und Behandlungsergebnisse von der jeweiligen Physiologie, sowie dem Haut und Gesundheitszustand des Menschen ab. Behandlungsergebnisse können daher von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein und variieren. Auch wenn von durchschnittlichen Werten hinsichtlich der Dauer oder der Behandlungsergebnisse bei verschiedenen Behandlungen ausgegangen werden kann, kann es auch Voraussetzungen geben, die durchschnittliche Ergebnisse nicht ermöglichen. Hierzu können zum Beispiel genetische Bedingungen, Krankheiten, Medikationen oder verlangsamte Stoffwechselaktivitäten gehören.

Auch wenn von einer allgemeinen Durchführbarkeit der verschiedenen Behandlungen ausgegangen werden kann sind auch Voraussetzungen zur jeweiligen Physiologie, sowie dem Haut und Gesundheitszustand möglich, die eine Zustimmung durch den Arzt erfordern.